Albrecht von Brandenburg

Die wirtschaftlichen Zwänge Albrechts zur Durchführung des Ablaß im Erzstift waren nicht deckungsgleich mit Luthers theologisch-moralischer Kritik. Den Anlass der Reformation bildeten die Ablaßinstruktionen Albrechts Ablaßpredigers Johannes Tetzel 1517

Weiterlesen...

Die Diskrepanz zwischen geistlichem und weltlichem Regierung wurde von Fürstbischöfen wie Albrecht zusammengeführt in einer verantwortungsvollen, aber autoritären Landesherrschaft.

Weiterlesen...

Auf der Reliqiensammlung Ernsts aufbauend, trug Albrecht eine der größten  Reliquiensammlungen außerhalb des Vatikans zusammen. Ihr Maximum wird auf 360 Reliquiare mit 42 Heiligenkörpern und 21.000 Partikel geschätzt.

Weiterlesen...

Albrecht zu Brandenburg wurde am 28. Juni 1490 im Cöllner Stadtschloss bei Berlin geboren. Gemeinsam mit seinem Bruder Joachim war er postulierter Mitregent des Hauses (als Albrecht IV.),

Weiterlesen...

Albrecht von Brandenburg, verlegte den Hauptzugang zum Schloss von Nord nach Ost, nachdem kurz zuvor der abschließende östliche Flügel der Anlage mit einer steinernen Brücke verbunden wurde.

Weiterlesen...