Vom Land der Palme aus gesehen.
Historische Perspektiven – aktuelle Fragen

Die Regierungszeit Augusts von Sachsen war geprägt von den historischen Zerwürfnissen des Dreißigjährigen Krieges. August trieb von seiner Residenz in Halle aus den Wiederaufbau des Landes voran und vereinte dabei als Fürst und Erzbischof in seiner Person Staat und Kirche. Zudem war er der letzte Vorsitzende der bedeutendsten deutschen Sprachgesellschaft, der „Fruchtbringenden Gesellschaft“, und er etablierte in Halle eine lebendige Hofkultur, die zu einer Blüte der deutschsprachigen Oper und des Theaters führte.

Der Wiederaufbau einer friedlichen Gesellschaft, das Miteinander verschiedener Konfessionen und Lebensentwürfe und die Notwendigkeit der verantwortungsvollen Pflege von Sprache, Kunst und Kultur sind nicht allein historische Themen, sondern brennende Fragen der Gegenwart.
Begleitend zur Ausstellung „Im Land der Palme“ wird in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen-Anhalt und der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt eine Diskussionsreihe angeboten, die diese Themen für unsere Gegenwart betrachtet.

 

Termine


Do 11. September 18.30 Uhr
Staat und Kirche. Vom Land der Palme aus gesehen. 

Historische Perspektiven – aktuelle Fragen
18.30 Uhr: Kurzführung zum Thema, Ulf Dräger, Kurator, Kunstmuseum Moritzburg
19.15 Uhr: Podium mit Prof. Axel Noack, Bischof i. R. und Mitglied der Theologischen Fakultät der MLU Halle-Wittenberg, und Oberkirchenrat Albrecht Steinhäuser, Beauftragter der Evangelischen Kirchen beim Land Sachsen-Anhalt, Magdeburg
Moderation: Heike Witzel, Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt


Do 18. September 18.30 Uhr
Kultur und Wohlstand. Vom Land der Palme aus gesehen.
Historische Perspektiven – aktuelle Fragen
18.30 Uhr: Kurzführung zum Thema, Ulf Dräger, Kurator, Kunstmuseum Moritzburg
19.15 Uhr: Podium mit Prof. Dr. Karin von Welck, Senatorin für Kultur a. D. und Präsidiumsmitglied des Deutschen Evangelischen Kirchentags, und Thomas Bauer-Friedrich, Direktor Kunstmuseum Moritzburg
Moderation: Dr. Ingolf Huhn, Regisseur und Theaterleiter, Annaberg-Buchholz


Do 25. September 18.30 Uhr
Krieg und Frieden  Vom Land der Palme aus gesehen.
Historische Perspektiven – aktuelle Fragen
18.30 Uhr: Kurzführung zum Thema, Ulf Dräger, Kurator, Kunstmuseum Moritzburg
19.15 Uhr: Podium mit Andreas Zumach, Journalist und Publizist, Genf/Berlin, und Dr. Eberhard Bürger, Beirat für Friedensarbeit der EKM und Internationaler Versöhnungsbund, Magdeburg
Moderation: Johann-Hinrich Witzel, Evangelischer Studierenden- und Hochschulpfarrer, Halle


Do 16. Oktober 18.30 Uhr 
Sprache und Gesellschaft. Vom Land der Palme aus gesehen. 
Historische Perspektiven – aktuelle Fragen
18.30 Uhr: Kurzführung zum Thema, Ulf Dräger, Kurator,
Kunstmuseum Moritzburg
19.15 Uhr: Podium mit Prof. Dr. Hans-Joachim Kertscher,
MLU Halle-Wittenberg, und Julia Schinköthe, Neue Fruchtbringende Gesellschaft, Köthen
Moderation: Wolfgang Heger, Kunstmuseum Moritzburg



Eintritt jeweils: 3 Euro/erm. 2 Euro, Kombiticket mit der Ausstellung 12 Euro/9 Euro